Die Ringler Informatik AG

1986 hat Ringler Informatik die erste Steuersoftware der Schweiz lanciert. Seither prägen wir als Kompetenzzentrum für elektronische Deklarationsprozesse die Entwicklung in der Schweiz massgeblich mit und setzen immer wieder neue Standards. Dies bezieht sich sowohl auf die E-Tax Deklarations- und Einreichungslösungen für Steuerverwaltungen und ihre Steuerpflichtigen als auch auf die professionelle Steuersoftware für Steuerberater und Unternehmen.
Wir kennen beide Seiten des Steuerprozesses – eine Besonderheit, die allen Anspruchsgruppen einen echten Mehrwert bietet. Das Know-how und unsere herausragende Entwicklungskompetenz ermöglichen es uns, praxisorientierte Lösungen anzubieten, die die jeweiligen Anforderungen der Nutzer optimal erfüllen. Schon heute setzen 9 Kantone und rund 90 Prozent der Schweizer Steuerberater auf unsere Software.
 

Standort Baar


Baarermattstrasse 10
CH-6340 Baar

Zentrale: +41 41 766 40 40
Fax: +41 41 766 40 50
E-Mail: info@ringler.ch

Wegbeschreibung

Standort Lausanne


Av. des Boveresses 42
CH-1010 Lausanne

Téléphone: +41 21 560 30 00
Téléfax: +41 21 560 30 09
E-Mail: info@ringler.ch

Wegbeschreibung
 

Kontaktanfrage

Sie haben Fragen zu unseren Dienstleistungen oder wünschen eine Beratung?

Dann schreiben Sie uns doch eine E-Mail oder rufen Sie an unter 0800 111 110 (kostenfrei).

Organisation, Deklaration, Auswertung, Beratung, Prüfung: Unsere Produkte unterstützen alle Prozesse und optimieren die Zusammenarbeit im Team. Alle, die mit Steuern zu tun haben, profitieren von mehr Effizienz und höherer Produktivität. Die Weiterentwicklung unserer Lösungen treiben wir kontinuierlich voran. Damit es trotz steigender Komplexität im Steuerumfeld für Sie immer einfacher wird!

Historie

Seit über 30 Jahren an der Spitze der Entwicklung
timeline_pre_loader

2022

Die Kantone Uri und Glarus führen E.Tax® ein.

Die neue Online-Quellensteuerdeklaration ist verfügbar.

Die Umsetzungsarbeiten für die webbasierte Steuererklärung im Kanton Baselland laufen auf Hochtouren.

2021

Ringler lanciert für die Kantone Nid- und Obwalden ein neues Steuerportal mit Anbindung an das Kantonale Veranlagungs-Backend: Steuerpflichtige können Rechnungen, Kontostände, Fristen u.v.m. online einsehen und verwalten.

Der Kanton Schwyz führt E.Tax® von Ringler ein.

Der Kanton BL schreibt die Deklarationslösung neu aus – Ringler wird mit der Realisierung betraut.

Ringler entwickelt eine neue Online-Quellensteueranwendung basierend auf neusten Cloudtechnologien und auf den ELM-Standards 4.0/5.0. Die Lösung besticht durch ihre kundenzentrierte Anwenderführung. Pilotkunden sind die Kantone Nidwalden und Aargau, weitere Kantone folgen. Die Einführung erfolgt 2022.

Unter www.steuerrechner.ch wird ein kostenloser Service für Steuersimulationen publiziert.

In Kreta findet das diesjährige Teamevent statt. Wir kehren gestärkt und voller Elan zurück.

2020

Der Kanton Nidwalden führt die vollelektronische Web-Steuererklärung für natürliche und juristische Personen ein – mit E.Tax® von Ringler.

Im Kanton Obwalden reichen bereits über 96% aller Steuerpflichtigen die Steuererklärung elektronisch ein.

Ringler gewinnt die Ausschreibungen der Kantone Uri, Schwyz und Glarus betreffend die Einführung einer Online-Deklarationslösung.

Die Snap.Share-Technologie erhält das Schweizer Patent.

Das Ringler-Teamevent findet Corona-bedingt in Zermatt anstelle von Island statt.

2019

Der Kanton Solothurn führt E.Tax® für natürliche und juristische Personen ein.

Unter etax.ch können die Steuerpflichtigen in den Kantonen Luzern, St. Gallen, Zug und Zürich ihre Steuererklärung online erledigen.

Über 15’000 Steuerpflichtige reichen bereits im ersten Jahr ihre Steuererklärung via etax.ch ein.

Der traditionelle Firmenausflug führt uns nach Mallorca.

2018

Mit E.Tax Obwalden lancieren wir die erste komplett papierlose, unterschriftsfreie sowie mobile- und touchfähige Weblösung für Steuererklärungen der Schweiz. Die Lösung begeistert, das Resultat ist überwältigend: Über 90% aller Steuererklärungen im Kanton Obwalden werden elektronisch eingereicht – Schweizer Rekord! Der Formularversand und das Scanning von Steuererklärungen werden abgeschafft. Daraus resultieren maximale Einsparungen beim Kanton Obwalden.

Die innovative Snap.Share Beleg-App erlaubt die sichere Übertragung von Dokumenten via QR-Code. Der internationale Patentantrag läuft.

Für 2019 sind weitere E-Tax Weblösungen in Vorbeitung. Das E-Steuerportal für eine umfassende, elektronische Geschäftsabwicklung zwischen Steuerpflichtigen und Steuerverwaltung wird umgesetzt.

Das diesjährige Teamevent findet in Sardinien statt.

Im Herbst 2018 findet nach 4 Jahren wieder die traditionelle Dr. Tax Roadshow für Treuhänder, Steuerberater und Steuerverwaltungen statt und zählt über 1’300 Teilnehmer.

2017

Ringler Informatik baut die modernste E-Tax-Plattform der Schweiz basierend auf quelloffenen Technologien wie Openshift, Kubernetes und Docker. Zudem werden grosse Summen in UX und Usability investiert. Der Kanton Obwalden ist Pilotpartner.

Wir machen uns zudem fit für die neue Steuersaison: Das Ringler Team-Event findet Anfangs September erstmals in Mallorca statt.

2016

Ringler entwickelt für den Kanton Obwalden in Zusammenarbeit mit GemDat und NEST ein Online-Portal für die Selbsteinschätzung und Veranlagung von nichtlandwirtschaftlichen Liegenschaften und Grundstücken.

Die Einführung der neuen Produktgeneration Dr. Tax 3.0 ist trotz Anlaufschwierigkeiten ein grosser Erfolg.

2015

Die Post rechnet ihre Konzern-Steuerrückstellungen schneller – dank Dr. Tax und SAP.

Dr. Tax 3.0 löst alte Generation ab.

2014

Ringler Informatik AG übernimmt von der CM Solutions AG den Geschäftsbereich Steuerlösungen für Steuerberater (Produkt „CompuSTE“).

Die Dr. Tax Roadshow verzeichnet über 1’200 interessierte Besucher.

Im Kanton Fribourg führt Ringler die schweizweit erste komplett papierlose und unterschriftsfreie Steuererklärung ein. Bereits im ersten Jahr reichen rund 50% aller Steuerpflichtigen ihre Steuererklärung auf diesem Weg ein. Eine Lösung, die sich schon im ersten Jahr amortisiert.

2013

Ringler unterstützt mit der Formularlösung Snaptax das Amtshilfeverfahren zwischen der Schweiz und Grossbritannien.

2012

Ringler wird Pilotpartner im Kanton Zürich für die elektronische Einreichung von Steuererklärungen.

2011

Die Ringler Informatik AG übernimmt den Geschäftsbereich für Steuerberater von Abraxas Informatik AG.

Ringler eröffnet eine neue Niederlassung in Lausanne.

2010

Der Kanton Basel-Land setzt bei den juristischen Personen auf die E-Tax Lösung von Ringler.

Gemeinsam mit dem Kanton Obwalden wird die elektronische Einreichung von Steuererklärungen aus Dr. Tax realisiert.

Die Dr. Tax Produktfamilie wird um ein umfassendes Steuersimulationsprogramm erweitert.

2009

Ringler Informatik entwickelt ein revolutionäres und kostensparendes Einreichungsverfahren für Steuererklärungen. Das Verfahren findet bei zahlreichen Steuerverwaltungen grosse Beachtung und kommt erstmals im Januar 2010 zum Einsatz.

In Polen wird die Einreichung von Steuererklärungen mittels qualifizierter digitaler Signatur umgesetzt – eine Verfahren, welches auch in der Schweiz an Aktualität gewinnt.

Die Eidgenössische Steuerverwaltung weitet ihr elektronisches Formurangebot aus und nutzt dazu die Snapform Formularlösung von Ringler.

2008

Dr. Tax expandiert weiter ins Ausland: in Polen und Österreich entstehen neue Steuerlösungen für professionelle Steuerberater wie auch Privatanwender. Die Entwicklung findet ausschliesslich in der Schweiz statt. Die „Swissness“ kommt auch im Ausland bestens an. Die gewonnenen Erfahrungen im Bereich der elektronischen Einreichung können gewinnbringend auch in der Schweizer Lösung verwendet werden.

Die Schweizer Präsenz von Dr. Tax kann vor allem im professionellen Segment für Steuerberater stark ausgebaut werden.

2007

Das Interesse bei der CeBit Hannover, der DMS-Expo Köln, der Orbit/iEx Zürich ist gross. Im Mai 2007 zählt SnapForm bereits über 500’000 Anwender.

Ringler Informatik lanciert die offizielle Steuerlösung für den Kanton Neuchâtel unter dem Namen „Clic & Tax“.

2005

Ringler lanciert die neue, umfassende Formularlösung SnapForm.

Basierend auf Java erobert die Alternative zu PDF-basierten Formularlösungen schon in kurzer Zeit Behörden und namhafte Finanzinstitute. Gleichzeitig wird Dr. Tax für ausgewählte Kantone auf Java umgestellt; auch Anwender von Apple Macintosh können ab jetzt von der Steuerlösung profitieren.

2000

Ringler Informatik wird offizieller Lieferant von e-Tax-Lösungen: Die Steuerverwaltungen von sieben Kantonen der Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein bieten damit den Bürgern eine elektronische Erfassungsmöglichkeit für die Steuererklärung.

1998

Das bislang übliche Einlesen von Steuererklärungen in das Veranlagungssystem birgt hohes Fehlerpotenzial. Ringler Informatik präsentiert den Steuerämtern ein bahnbrechendes Konzept, um den bislang zwangsläufigen Medienbruch zu überwinden:

Beim Drucken der Steuererklärung werden die Steuerdaten zusätzlich als zweidimensionaler Barcode mit ausgedruckt. Dieses Verfahren ist inzwischen für fast alle Steuerbehörden der Schweiz Standard.

1997

Verlegung des Firmensitzes von Thalwil (ZH/Zürich) nach Baar (ZG/Zug).

1996

Bis dato wurden Steuerdaten nur auf den amtlichen Originalformularen ausgegeben. Ringler Informatik bietet mit Dr. Tax erstmals die Möglichkeit, Formulare auch auf neutralem Papier auszudrucken. Die Steuerbehörden zögern. Doch setzt sich die kleine, aber kostensparende Revolution schnell durch – und ist heute eine Selbstverständlichkeit.

1993

Relaunch der Steuerlösung unter der Marke Dr. Tax.

Für Windows 3.x konzipiert, visualisiert diese erste Schweizer Tax-Software die Originalformulare zur Bearbeitung am Bildschirm. Mit einschlagendem Erfolg: Dr. Tax entwickelt sich zur führenden Steuersoftware der Schweiz. Das moderne Anwenderkonzept wird später vielfach von Mitbewerbern kopiert.

1986

Lancierung der ersten Steuererklärungssoftware der Schweiz.

1976

Gründung der Ringler Informatik AG.

Zweck des Unternehmens sind Entwicklung und Vertrieb von EDV-Gesamtlösungen wie Software für die Finanz- und Anlagebuchhaltung, Versicherungen etc.

1972

Ringler entwickelt für den Eigengebrauch die erste Buchhaltungslösung der Schweiz. Das grosse Interesse anderer Unternehmen führt dazu, dass eine kommerzielle Branchenlösung daraus erwächst.

1946

Gründung der Ringler Treuhandgesellschaft.